lpuxiv
finalmasquerade_musikvideo
linkinparkart
johnnycupcake
lpuxiv finalmasquerade_musikvideo linkinparkart johnnycupcake

Julien-K

>> Wir versuchen, wirklich etwas zu sagen, wirklich Dinge zu verändern und den Aspekt der Live-Performance auf ein neues Level zu hieven; wir versuchen, neueste Technologien auf eine Art und Weise zu integrieren, wie es noch nie jemand getan hat; wir versuchen, tolle Songs zu schreiben, tolle Hooklines und Refrains zu erschaffen; und wir versuchen, über das wirkliche Leben zu berichten – über unser eigenes Leben, persönliche Situationen und im Allgemeinen eben über Dinge, mit denen sich die Leute wirklich identifizieren können (z.B. Liebe und Beziehungsdinge), und wollen eben all diese Themen behandeln, die wir selbst schon in Songtexten gemocht haben. Wir versuchen, die Leidenschaft in und an der Musik am Leben zu halten… —Ryan Shuck

Julien-K - Promo Pic 2012

>> What’s this inactivity? I can show you the way! <<

Der Bass-Sound auf maximalem Schalldruck, die gleißend weißen Scheinwerfer am obersten Ende der Helligkeitsskala und die Tanzfläche bis zum Bersten gefüllt am Rande der Ekstase – schon während der ersten Sekundenbruchteile des titelgebenden Opening-Tracks geben Julien-K die völlig neu definierte Marschrichtung der US-Electro Rock-Revolutionäre vor!

Nach ihrer erfolgreich absolvierten Welttournee melden sich Frontmann Ryan Shuck, Gitarrist Amir Derakh und Keyboarder Anthony “Fu” Valcic zurück aus dem Jahr 3013. Julien-K sind wieder da. Stärker denn je, tanzflächenorientiert, futuristisch. Hochglanz-Pop für dunkle Teppiche, irgendwo zwischen Future Disco und Todesstern. Zwei Jahre nach dem Release ihres bahnbrechenden Debüts Death To Analog legen Julien-K nun das modernste, eigenwilligste und mitreißendste Album des Jahres vor! We’re Here With You – willkommen in der Zukunft!

Schon zu Anfangszeiten der legendären Vorgänger-Band Orgy Mitte der 90er Jahre hat man viel mehr vermittelt als nur Musik: Ein faszinierendes Gesamtkunstwerk aus Art, Fashion und einem bis dato völlig unbekannten Hybrid-Sound jenseits jeder Vorstellungs- und Sprengkraft. Mit maximalem Erfolg, damals wie heute: Millionen global verkaufter Einheiten, dutzende Multiplatin-Awards, zahlreiche Top 10-Hits sowohl in den Dance-Charts, den Pop-Hitlisten als auch den Rock-Billboards sowie restlos ausverkaufte Welttourneen auf Augenhöhe mit Formationen wie Linkin Park, Rammstein, KoRn u.v.a. sprechen eine deutliche Sprache! Zuletzt haben Ryan, Amir, Elias Rodriguez (der die Band im Dezember 2011 verließ, um sich voll und ganz auf seine Familie zu konzentrieren) und Fu als Backing-Band für Linkin Park-Frontmann Chester Benningtons Nebenprojekt Dead By Sunrise die Massen rund um den Erdball in Begeisterungsstürme versetzt.

Mit dem Zweitling der Hauptband Julien-K geht man nun noch einen entscheidenden Schritt weiter: We’re Here With You ist vor allem das Ergebnis starker Charaktere, die ihre Inspirationen aus tausend und einer Quelle beziehen und ihre Musik für sich selbst sprechen lassen. Als Studio-Band genauso wie als Live-Act, der vor positiver Energie nur so zu bersten scheint. Auf We’re Here With You legt man den Fokus einzig und allein auf das Wesentliche: Hervorragende Tracks ohne stilistische Limits – digitale Tanzflächen-Kicks in den Allerwertesten!

Zusammen mit einem sorgsam handverlesenen Team von Electro-Experten aus der europäischen Underground-Clubszene wie dem britischen Duo Motor, Techno-Produzent Sam Vandal, DJ Hyper (BT, Paul van Dyk), dem renommierten Elektronik-Remixer Sharooz (Moby, Robyn, Propellerheads), dem Tech House-Duo Z-Listers oder dem französischen DJ Benjamin Vial haben Julien-K die besten Elemente ihres 2010er Erstlings destilliert, sich auf Nimmer-Wiederhören von nutzlosem Ballast getrennt und mit We’re Here With You einen zukünftigen Meilenstein im Indietronic-Genre erschaffen! Glossy Pop, Dancefloor-Rock und ein wenig geheimnisvoll wabernder Kunsteisnebel, wie Amir Derakh erzählt.

“Alles hat diesen absoluten ‘Let’s get the party started’-Vibe. Statt wie früher dick aufzutragen haben wir diesmal alles simplifiziert, auf das Nötigste reduziert. Ich denke, wir haben mit diesen Tracks unseren wirklichen Stil gefunden – nicht zuletzt durch all die verschiedenen Kooperationen, die das Album prägen. Schon auf unserem DJ-Nebenprojekt Circuit Freq haben Fu und ich mit diesen internationalen Künstlern gearbeitet, die langsam zu engen Freunden wurden. Deswegen auch der Titel We’re Here With You: Die Platte ist sowohl ein Tribut an Leute wie Vial, Hyper oder Sharooz als auch an unsere Fans auf der ganzen Welt, die uns schon seit vielen Jahren treu begleiten!”

We’re Here With You – zehn akustische Postkartengrüße aus London, Paris oder Berlin, der mittlerweile zweiten Heimat der Kalifornier. Verpackt in futuristische Sounds und tricky Arrangements, die die enorme stilistische Weiterentwicklung Julien-Ks dokumentieren. Keine Kompromisse, sondern die Verwirklichung einer frischen und aufregenden Neudefinition in Sachen Klang und Look. Der sprichwörtliche Blick über den stilistishen Tellerrand, um etwas noch nie Dagewesenes zu erschaffen. Geboren aus persönlichen Katastrophen wie gescheiterten Beziehungen oder tiefen Enttäuschungen präsentieren sich die Tracks von We’re Here With You als die wohl eindringlichsten wie auch kraftvollsten Julien-K-Songs ever. Positives Denken gegen die Widrigkeiten des Lebens, wie schon der Titel-Track beweist.

“Eine Zusammenarbeit mit dem Duo Motor. Diese pluckernden Synthies ziehen sich durch den ganzen Song, der von diesem großartigen, dreckigen, sexy The Clash-Riff gekrönt wird. Fast ein bisschen wie ZZ Top meets The Prodigy. Oder auch Franz Ferdinand mit Eiern…”

“Palm Springs Reset”: “Ich saß mit jemandem ganz Besonderen am Pool in Palm Springs. Sie lächelte, die Sonne spiegelte sich in ihren Augen. Plötzlich schoss mir dieser Text in den Kopf – also lief ich kurz um die Ecke, tippte die Lyrics in mein iPhone, summte die Melodie ein und setzte mich wieder zu ihr. ‘Hey, ich habe grad einen Song über dich geschrieben – vielen Dank für die Inspiration!'”

“Cruel Daze Of Summer”: “Ein Song in Zusammenarbeit mit unseren Brüdern von den Z-Listers aus Brighton. Die Entstehung war ein echter Albtraum – es gab tausend verschiedene Versionen. Wir wollten schon aufgeben, bis es plötzlich ‘Klick!’ gemacht und funktioniert hat! Heute besitzt dieser Track einen der tollsten Refrains, die wir je geschrieben haben!”

“Breakfast In Berlin”: “Sharooz besuchte uns im Studio, schloss seine Instrumente an und spielte einfach drauflos. Diese sleazy, bluesy Vintage-Gitarre könnte auch von Joy Division sein… Inhaltlich geht es um all diese schäbigen, aufregenden Plätze rund um die Welt, an denen man die coolsten Menschen trifft und die wahnsinnigsten Geschichten erlebt. Egal ob in Berlin, Paris oder London. Um durchgefeierte Party-Nächte, nach denen man den nächsten Zug nimmt und sich ins kommende Abenteuer stürzt!”

“Close Continuance”: “Dieses Stück entstand in irgendeiner Nacht alleine auf meinem Küchenboden. Nur ein Notizblock, eine Flasche Whiskey und ich. Die Urfassung war noch viel düsterer, doch die Jungs haben alles ein wenig aufgehellt. Ich habe ihnen den Tod auf einem silbernen Tablett serviert – heute gibt es immerhin ein kleines Licht am Ende des Tunnels!”

“I’ll Try Not To Destroy You”: “Entstand als Akustik-Song, den wir komplett umänderten. Wahrscheinlich einer der emotionalsten Julien-K-Kopfkino-Songs und ein wunderschöner Rausschmeißer für das Album!”

Also: Scheinwerfer und Verstärker auf maximale Leistung – Julien-K is in da house! … und das mitreißender denn je zuvor!

Mitglieder

Amir Derakh
Anthony “FU” Valcic
Frank Zummo
Ryan Shuck

Ehem. Mitglieder

Brandon Belsky
Elias Rodriguez 

(c) Julien-K.de