Joe Hahn

Geburtsname: Joseph Hahn
Geburtsort: Dallas, TX, USA
Geburtsdatum: 15.03.1977
Spitzname: Joseph Ahn/Joe/Mr. Hahn
Familienstand:

  • heiratete am 15.02.2005 seine langjährige Freundin Karen Benedit, Scheidung 2009
  • aktuell mit Freundin Heidi Woan liiert

Website: JoeHahn.com
Twitter: @joehahnlp
Instagram: mrjoehahn

Bands (aktiv):

  • Linkin Park (seit 1999)

Bands (ehemalige):

  • SuperXero (ab 1996 – Xero)
  • Xero (ab 1996 – Hybrid Theory)
  • Hybrid Theory (ab 1998 – Linkin Park)

Joe Hahn wurde am 15.03.1977 als Joseph Hahn in Dallas, Texas als drittes Kind einer koreanischen Einwanderer Familie geboren, wuchs aber in Glendale, Kalifornien auf. Er ist auch unter den Namen Joseph Ahn oder Mr. Hahn bekannt.

Joe ist nicht nur der DJ und Sampler der Band, er ist auch für seine Kreativität und Affinität zu allem, was mit Filmen und Photographie zu tun hat, bekannt. Schließlich ist er derjenige, der bisher bei jedem Linkin Park Musikvideo Regie geführt hat, wobei er auch außergewöhnliche Ideen wie fliegende Wale (In The End) oder hochbeinige Elefant-/Spinnenhybride (Somewhere I Belong) oder andere außergewöhnliche Szenarien einsetzt.

Nach seinem Schulabschluss auf der Herbert Hoover High School in Glendale besuchte er zunächst die Pasadena Art School, wechselte aber schnell auf das Art Center College of Design, wo er auch Mike Shinoda kennenlernte und sich auf Photographie, Grafikdesign, Werbung, Illustration, Bildende Kunst, sowie Film- und Entertainmentdesign spezialisierte. Das Studium schließt er zunächst nicht ab, holt seinen “Bachelor of Arts” aber später nach.

Noch während er in der High School bekommt er seinen ersten Job als FX-Artist bei der Serie The X-Files (Akte-X, 1993). Später verewigt er sich noch in der Serie Dune (Frank Herbert’s Dune – Der Wüstenplanet, 1998), dem Film Sphere (Sphere – Die Macht aus dem All, 2000) und der Dokumentation Nefertiti: Ressurected (2003). Er produzierte sogar bereits einen eigenen Kurzfilm, The Seed, welcher zwischen 2005 und 2006 produzierte wurde, 2007 erstmals gezeigt wurde und 2008 schließlich veröffentlicht wurde. Aktuell arbeitet er an einem neuen Film mit dem Namen The Mall, außerdem hat er sich bereits 2004 die Rechte für eine Adaption von China Mieville’s King Rat gekauft, 2005 erhielt er die Exklusivrechte für die Verfilmung von Kung Fu High School. Neben allen Linkin Park Videos führte er auch bei Cold von Static-X, Symphony in X-Major von Xzibit feat. Dr. Dre, Anthem of our Dying Day von Story of the Year und Time To Waste von Alkaline Trio Regie.

Seine künstlerische Ader lebt er über seine Eigenmarke SURU aus, die er in einem eigenen Geschäft auf der Melrose Avenue in Los Angeles vertreibt.

Oft wird Joe auch als “der Verrückte” in der Band beschrieben, da er nach eigenen Angaben auch ein zweites Ich mit dem Namen Remy hat, welches u.a. bei Cure For The Itch sprechen soll. Zudem hegt er eine ungewöhnliche Vorliebe für Frösche, so geht er zum Beispiel nie ohne seinen Plüschfrosch auf die Bühne.