lpu16
southside_hurricane
lpa_banner_bc
lpu16 southside_hurricane lpa_banner_bc

News

Rock am Ring künftig nicht mehr am Nürburgring veröffentlicht am: 30. Mai 2014 um 16:00

0

Die News hier ist jetzt etwas Abseits von Linkin Park, dennoch hängt die Band indirekt mit drin.

Linkin Park werden nämlich Teil des letzten Rock am Ring Festivals am Nürburgring sein. Der Veranstalter Marek Lieberberg hat heute angekündigt, dass das Festival künftig nichtmehr am Kultveranstaltungsort in der Eifel stattfinden wird.

Aufgrund von Differenzen mit den neuen Eigentümern des Nürburgring, dem Autozulieferer Capricorn, wird Rock am Ring im Jahr 2015 nichtmehr am Nürburgring stattfinden. Der Mietvertrag wurde vom Eigentümer der Rennstrecke gekündigt, da die Gewinnbeteiligung anscheinend nicht ausreichend war, so Marek Lieberberg in einer Pressemeldung an die dpa.

Das hatte dann wohl zur Folge, dass Marek Lieberberg schließlich einen Schlussstrich unter das Kapitel Nürburgring machte, da das Festival an ebenjenem Veranstaltungsort bereits in den letzten Jahren aus diversen Gründen auf der Kippe stand. Sei es die Insolvenz der Nürburgring GmbH oder stetige Differenzen mit den Eigentümern, was zu einer erheblichen Planungsunsicherheit beim Veranstalter führte. In den letzten Jahren schaffte es MLK zwar immer wieder einen Weg zu finden, das Festival doch am Nürburgring stattfinden zu lassen, nun ist Rock am Ring am Nürburgring aber nach der diesjährigen Ausgabe Geschichte.

Rock am Ring soll zwar weiterbestehen, aber an einem anderen Ort. So sind einige Veranstaltungsorte im Gespräch, darunter ein Ort in Rheinland-Pfalz und weitere mögliche Varianten in fünf anderen Bundesländern.

Spekulationen sagen, dass das Festival künftig am Sachsenring oder auf dem Flugplatz Mainz-Finthen stattfinden könnte. Sicher ist jedoch: Rock am Ring am Nürburgring gibt es in Zukunft vom Veranstalter Marek Lieberberg nichtmehr, auch wenn der neue Nürburgring Besitzer Capricorn ab 2015 ein ähnlich angesiedeltes Festival in der Eifel aufziehen will. Ob dies den selben Erfolg haben wird ist fraglich.

 

Quelle: Rollingstone.de/Rhein-Zeitung.de via Festivalisten

Verfasse einen Kommentar