lpu16
southside_hurricane
lpa_banner_bc
lpu16 southside_hurricane lpa_banner_bc

News

Single ‚Guilty All The Same‘ feat Rakim auf Shazam veröffentlicht veröffentlicht am: 6. März 2014 um 8:36

2

linkin-park-guilty

Das Warten hat ein Ende! Die neue Linkin Park Single ist draußen und sie überrascht mit drückenden Gitarrensounds und einer Kollaboration!

‚Guilty All The Same‘ heißt das gute Stück und als Feature ist der Rapper Rakim dabei. Wie ihr das ganze jetzt schon hören könnt? Spielt irgendeinen Linkin Park Song über eure Anlage und shazamt diesen. Dafür braucht ihr Shazam, eine App die Songs erkennen kann. Dann erhaltet ihr die Möglichkeit ‚Guilty All The Same‘ vor allen anderen zu hören.

Im Übrigen sagten Linkin Park auf Facebook und Mike Shinoda und Chester Bennington in einem Exklusivinterview mit KROQ.com folgendes:

Millionen von Leuten nutzen täglich Shazam um Musik zu verstehen, die sie in ihrem Leben hören, inklusive uns. Die Idee einer musikalisch verbunden Gemeinschaft, die unsere brandneue Single Guilty All The Same feat. Rakim als erste hören, war für uns sehr aufregend. Hier ist sie also… – LINKIN PARK

„Der Grund warum wir grade mit dieser Single anfangen ist einfach, da sie enen guten Einblick in die DNA des im Sommer erscheinenden Albums gibt,“ erzählte Mike Shinoda Radio.com über den 6-minütigen gitarrenlastigen Track. „Vor ein paar Monaten produzierte ich ein paar Demos und schrieb das Zeug hier und es klang einfach wie etwas, dass im Radio laufen könnte,“ erklärte Shinoda. „Ich höre eine Menge Indie Musik… und ich hab mir die Demos angehört und dachte einfach nur ‚Solche Musik solche Musik einfach nicht machen. Was ist es, was der Musikwelt da draußen grade fehlt, was ich grade jetzt mache, was mich anfeuert aber eine Leere ist?‘ Daraus wurde dann das neue Material.“ Er fügte hinzu:“ Es ist lauter; es ist emotionaler als vermutlich alles, was wir zuletzt gemacht haben. Und wir sind sehr stolz darauf.“
Über den auf dem Track vertretenen legendären MC Rakim ruft Shinoda folgendes aus: „Er ist sowas wie eins meiner Idole! Wenn du in sein praktisch veranlagtes Reimmuster und das Thema des Songs reinkommst, ist es einfach durchgeknallt was er da macht. Er ist stimmlich mit dem Steve Vai scheiß zu vergleichen!“
„Das ist wirklich das Hightlight in dem Song,“ fügt Chester Bennington hinzu.
Für dieses neue Kapitel in ihrer Aufnahmekarriere verwerfen Linkin Park den Mainstram Alt-Rock und kehren zu iheren viel kantigeren Wurzeln zurück. Shinoda erklärte, dass die Musik und Leidenschaft auf diesem Album in den frühesten Erinnerungen der Band an ihre Lieblingspunkrockbands verwurzelt sind, diese Bands hatten einfach keine Angst davor etwas anderes auszuprobieren. „Es hat einfach eine Energie, eine Aggression und eine Aussage, wie diese Haltung, dass ich etwas zu Sagen habe und es einfach loswerden muss,“ sagte er.

Das komplette Interview mit radio.com könnt ihr euch auf YouTube anschauen:

Auf iTunes wird der Song in der kommenden Nacht veröffentlicht!

Falls es euch interessiert, hier noch der komplette Songtext:

Tell us all again
What you think we should be
What the answers are
What it is we can’t see
Tell us all again
How to do what you say
How to fall in line
How there’s no other way
But oh / We all know

YOU’RE GUILTY ALL THE SAME
TOO SICK TO BE ASHAMED
YOU WANT TO POINT YOUR FINGER
BUT THERE’S NO ONE ELSE TO BLAME
YOU’RE GUILTY ALL THE SAME

Show us all again
That our hands are unclean
That we’re unprepared
That you have what we need
Show us all again
‚Cause we cannot be saved
‚Cause the end is near
Now there’s no other way
And oh / You will know

YOU’RE GUILTY ALL THE SAME
TOO SICK TO BE ASHAMED
YOU WANT TO POINT YOUR FINGER
BUT THERE’S NO ONE ELSE TO BLAME
YOU’RE GUILTY ALL THE SAME
GUILTY ALL THE SAME

Yeah / You already know this
Can y’all explain
What kind of land is this
When a man has plans of being rich
But the bosses plans are wealthy
Dirty money scheme
A clean split is nonsense
It’s insane
Even corporate hands is filthy
They talk team and take the paper route
All they think about is bank accounts
Assets and realty
At anybody’s expense
No shame with a clear conscience
No regrets and guilt free
They claim that ain’t the way that they built me
The smoke screen before the flame
Knowin’ as soon as the dough or the deal peak
They say it’s time for things to change
Rearrange like good product rebuilt cheap
Anything if it’s more to gain
Drained, manipulated like artists, it’s real deep
Until no more remains
But I’m still me
Like authentic hip-hop and rock
‘Til pop and radio and record companies killed me
Try to force me to stray and obey
And got the gall to say how real can real be
You feel me, we’ll see
That green could be to blame
Or greedy for the fame
TV or a name
The media, the game
To me you’re all the same
You’re guilty

Was haltet ihr von dem Song? Gefällt euch der Stilwechsel?

2 Kommentare

  1. Michele Di sagt:

    Mir gefällt’s ziemlich gut :))
    Vorallem das „Intro“ und der frische neue Sound ! Macht echt bock auf mehr.

  2. MissSarkasmus sagt:

    Finde ihn auch richtih gut.
    ER beweist einfach wieder, dass Linkin Park eine art Kunst sind,
    sie erfinden sich immer wieder neu und experimentieren solange herum bis so etwas Großartiges dabei entsteht.

Verfasse einen Kommentar